Fachtagung invasive Neophyten
«nördliche Napfausläufer» 2018

25. April, 13:30 bis 16:30 Uhr
Mehrzweckhalle Hiltbrunnen, 6147 Altbüron LU

In den vergangenen 12 Jahren führten in den «nördlichen Napfausläufern» verschiedenste Einsatzkräfte unzählige Massnahmen gegen die invasiven Neophyten durch. Entstanden ist dabei eine «neophytenarme Zone». Eine Trägerschaft bestehend aus der Biodiversia GmbH, den Vereinen Lebendiges Rottal und Smaragd-Gebiet Oberaargau lädt Sie zu einer Tagung mit folgenden Zielsetzungen ein:


Programm der Tagung vom 25. April 2018

Ab 13:00 Uhr Eintreffen
13:30 Uhr Begrüssung

Kaffeepause

16:30 Uhr Abschluss


Referenten: Gian-Reto Walther, BAFU; Peter Kull, lawa (angefragt); Christine Hauert,
Stadt Langenthal; Werner Stirnimann und Beat Stöckli, Biodiversia GmbH


Helfen Sie mit und besuchen Sie zwecks Weiterbildung und Austausch die
Tagung invasive Neophyten «nördliche Napfausläufer».

Anmeldung bis Mittwoch 11. April 2018
Anmeldung (.pdf)

Bitte drucken und einsenden an
Biodiversia GmbH, Jurastrasse 41, Postfach 1645, 4901 Langenthal, oder
Angaben (auch für mehrere Personen) per E-Mail an
Bei Fragen stehen wir gerne auch über Tel. 062 923 50 83 zur Verfügung.

Kosten: CHF 80.00

Zahlungsart: Bar beim Eintreffen oder Einzahlung an
Biodiversia GmbH bis spätestens 20. April 2018.
Postkonto: 60-445288-0, IBAN CH89 0900 0000 6044 5288 0

FLYER Fachtagung invasive Neophyten «nördliche Napfausläufer» 2018(.pdf)

Unterstützt wird die Trägerschaft der Tagung durch folgende Institutionen und Organisationen: Bundesamt für Umwelt, Kanton Luzern, Gemeinde Altbüron, Stadt Langenthal, Regionen Oberaargau und Zofingen, Hochwasserschutzverband Unteres Langetental, Luzerner Bauern- und Bäuerinnenverein, Vogelschutz Aarwangen, Pro Natura Bern, WWF Bern und voraussichtlich Oberaargauischer Bauernverein.

 

Vorschlag einer «neophytenarmen Zone» in den nördlichen Napfausläufern (gelb eingefärbt)

Vorschlag einer neophytenarmen Zone zwischen Napf und Aare